Promovierter Papa

Sonntag, 19. September 2021

Meer bedeutet für mich Freiheit. Freiheit, Entspannung und Runterkommen. Wenn ich könnte, würde ich jeden Tag eine Stunde am Meer sitzen und einfach auf's Wasser schauen. Das Gute ist: Bald können wir genau das – insofern der Puck uns lässt ;) Aber bis dahin wird es nochmal ein gutes Stück Arbeit. Bei unserem letzen Holland-Trip vor ein paar Tagen haben wir auch ein paar Tage am Meer verbracht.

Donnerstag, 12. August 2021

Unsere Welt wird immer schnelllebiger. Höher, weiter, mehr – so scheint die Devise. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen unter Dauerstress leiden, der sich auch in gesundheitlichen Problem manifestieren kann. Dass es so nicht weitergehen kann, merken – zum Glück! – auch immer mehr und begeben sich auf die Suche nach Achtsamkeit, Entspannung und innerer Ruhe. Kurz gesagt: Zen. Auch unsere Kinder sind immer öfter – und immer früher! – gestresst.

Sonntag, 27. Juni 2021

Endlich ist der Sommer da! Das heißt für den Puck: Schuhe an (wenn auch manchmal widerwillig...), Fant geschnappt und los geht's! Fast egal wohin, Hauptsache raus. Über Wiesen, durch den Wald oder auf einen Spielplatz – am liebsten einen "gaaaaanz neuen!". Mit seinen neuen veganen Sneakers von POLOLO sieht er nicht nur schick aus, er ist auch super ökologisch unterwegs.

Donnerstag, 24. Juni 2021

Das Handy ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Im Gegenteil: Wir verbringen sogar immer mehr Zeit damit. Ganz gleich, ob zum Telefonieren, Surfen, Mails checken, um etwas auf Instagram zu posten, Musik zu hören, oder auch mal einen Film zu gucken. Mobiltelefone sind präsenter denn je. Da bleibt es nicht aus, dass auch unsere Kinder immer früher damit in Berührung kommen. Selbst wenn wir unser Bestes geben, um den aktiven Umgang mit dem Handy so gering wie möglich zu halten, ist es trotzdem ständig in ihrer Nähe.

Samstag, 15. Mai 2021

Seit Kurzem liebt der Puck es, zu rutschen. Mal alleine, mal mit Papa, mal mit Mama, "richtig" im Sitzen, gerne auch mal auf dem Bauch – Hauptsache schön schnell. Das ist mit ein Grund, warum wir zur Zeit gerne "Spielplatzhopping" betreiben.

Dienstag, 4. Mai 2021

Im Moment liebt der Puck Zahlen und Zählen. Jede Treppenstufe wird kommentiert und Spielzeug wird am liebsten sortiert und durchgezählt. Meistens auf Deutsch, gerne auch mal auf Englisch oder auch mal gemischt. Und was darf beim Zählen nicht fehlen? Die Uhrzeit natürlich! Spätestens seit auf einem Geschichten-Tonie verschiedene Uhrzeiten angesagt werden, wird auch hier ständig die aktuelle – wenn auch nicht unbedingt richtige – Uhrzeit proklamiert. Womit könnte man dem Puck also im Moment die größte Freude machen?

Sonntag, 25. April 2021

Je früher, desto besser! Das ist nach Maria Montessori die Devise für das Erlernen von Fremdsprachen. Kein Wunder also, dass Kinder, die zwei- oder mehrsprachig aufwachsen, diese Sprachen relativ schnell flüssig sprechen. Daher bin ich immer etwas neidisch, dass bei uns Mama und Papa "urdeutsch" sind. Zwar kann ich dank meines Studiums Englisch mittlerweile fast besser als Deutsch, aber es ist einfach nicht "natürlich" – und trotz bester Absichten habe ich es nicht durchhalten können, von Anfang an Englisch mit dem Puck zu sprechen.

Donnerstag, 22. April 2021

Bis vor einigen Jahren war es ganz klar: Mädchen spielen mit Puppen und tragen Rosa. Jungs hingegen bevorzugen Autos und die Farbe Blau. In letzter Zeit findet mehr und mehr ein Umdenken statt, was ich persönlich gut finde. Zwar halte ich nichts davon, das Ganze zu übertreiben und dann umgekehrt ein neues Problem zu kreieren, aber prinzipiell soll und darf der Puck alles ausprobieren, was er möchte. Zum zweiten Geburtstag kam daher Paul zu uns. Und jetzt alle 90er Kinder so: Wer ist eigentlich Paul?

Freitag, 26. März 2021

Woran erkennt man, dass der Frühling endlich kommt? Nun ja, der Mirabellenbaum im Vorgarten blüht, Papa fängt an zu Niesen und der Puck hat endlich wieder Lust, für länger als fünf Minuten auf den Spielplatz zu gehen.

Dienstag, 2. März 2021

Sonntag ist Badetag – bzw. Badeabend. In der Hoffnung, dass der Puck anschließend besser schläft. Naja, hoffen kann man ja mal ;) Aber einmal die Woche muss der kleine Stinkbär schon in die Wanne. Das Problem: Der Puck ist im Moment in der Mama-Phase. Heißt konkret: Papa darf nichts und Mama muss alles – auch mit in die Wanne! Nichts zu machen, ohne Mama geht er nicht. Bzw. nicht mehr, denn bis vor ein paar Wochen war das gar kein Problem.